Weekend Trip… Cape Cod

Was gibt es denn bitte Schöneres als Dünen und Nordseeflair? Seit Jahren haben meine Familie und ich unser zweites zu Hause an der Küste, daher fühle ich mich sofort heimisch, wenn mir an einem Muschel-überfüllten, endlos weiten Sandstrand der Wind um die Nase peitscht!!
Wenn man diese Atmosphäre dann mit amerikanischer Gelassenheit und kitschigem, romantischem Vorstadtflair kombiniert, dann kommt Cape Cod dabei heraus! Wenn man hier durch die Straßen radelt, fühlt man sich wie der Hauptdarsteller in einem Nicolas Sparks-Film: Nirgendwo sonst gibt es so viele weiß gestrichene Zäune und akurate Vorgärten wie hier auf so engem Raum.
Fans von Desperate Housewifes werden hier voll auf ihre Kosten kommen.
Gebrochen wird das „Wisteria Lane“-Flair allerdings spätestens, wenn man sich mal die Leute genauer ansieht, die in den Vorgärten in ihrer Hängematte abchillen!
Hier lächelt einem der ein oder andere Aussteiger-Cowboy von der Veranda zu, meist Hand in Hand mit seinem top-gestylten Boyfriend! Provincetown ist das liberale Mekka der Ostküsten-Schwulen-Szene und man kann sich ja vorstellen, was für einen wundervollen Charme das auf die kleine Insel zaubert und was für ein hervorragendes Nightlife dadurch geboten wird.
Das Örtchen auf Cape Cod ist sehr, sehr sehenswert, genau wie die Nachbarinseln Nantucket und Marthas Vinyard. Ich werde sicher eines Tages wiederkommen…

NoriimGarten KopieHausBeachHydrantSamAdamsFriends

This entry was posted in Lifestyle, Travel and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar