Travel…Time out in Phuket

Ihr Lieben, ihr mögt es mir verzeihen. Aber wir Ingwer-Mädels sind ja gerade dabei, den Sommer in vollen Zügen zu genießen. Und darum schieße ich heute an dieser Stelle auch ohne große Worte einfach ein paar meiner Phuket-Eindrücke hinterher 🙂

Das Wunderbare an Asien (ja, ich wiederhole mich in meinen Posts) ist die Möglichkeit, mit minimalem Zeitaufwand wunderschönste und absolut faszinierende Länder, Städte und Inseln zu besuchen. Anderthalb Stunden Flugzeit von Singapur aus beispielsweise und zack erreicht man mit dem Metallvogel bequem die thailändische Insel Phuket. Gut, nun ist Thailand mittlerweile ja auch schon wieder überlaufen, ein Insider-Tipp sind das Land und seine Inseln längst nicht mehr. Und trotzdem, wer noch nicht da war, sollte die Travel-List darum ergänzen. Ich selbst kannte Thailand bisher auch nur aus den Reiseführern. Und ja, nachdem ich nun dem asiatischen Mallorca meinen ersten Besuch abgestattet habe, kann ich wahrscheinlich noch lange nicht behaupten, Thailand auch nur im Ansatz zu kennen. Was ich aber auf jeden Fall auch jetzt schon empfehlen kann: Das Essen! Überall gibt es frischen Fisch, dazu herrliches Gemüse und frisch gepressten, wenn auch unfassbar sauren Limettensaft.

Und ansonsten, tja, ansonsten gibt es schöne Strände, wohin das Auge reicht 😉 Ich habe diesmal Kata Beach besucht, einen ruhigen Strand abseits vom belebten Patong Beach. Auf den türkisfarbenen Wellen hin und her schaukeln, frische Kokosnuss schlürfen und einfach die Seele baumeln lassen – ein Träumchen! Und wird es dort dann doch mal zu ruhig: vom Ballermann-Feeling trennen einen nur etwa 30 Minuten mit dem Taxi.

Palmen

FischePalmen2EssenStrandPflanzen

10617449_10202420084721525_1806961918_n10563328_10202420084521520_1652951293_oMofa

This entry was posted in Lifestyle, Travel and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar