Sommerzeit ist Flohmarktzeit

Jetzt, wo die Sonne (hoffentlich) den Sommer einleitet, kann man am Wochenende endlich mal wieder über Flohmörkte bummeln. Bei meinem letzten Besuch in London starteten wir so auch unseren Trip. Erstmal Flohmärkte checken! Start war für uns der Petticoat Lane Market, einer der ältesten Märkte Londons, der seinen Namen seinem ehemaligen Hauptverkaufsgut verdankt, dem Petticoat.

3

Mittlerweile werden dort hauptsächlich Bekleidung und Taschen verkauft. Leider natürlich viele Zara- und Asoskleider mit herausgeschnittenem Ettikett, aber mit etwas Suchen verirrten sich doch einige besondere Stücke in unsere Taschen, zum Beispiel die schwarze Nietenclutch, ein mittlerweile gern gesehener Gast auf Parties ist.

2

Schon auf dem Weg zum nächsten Markt, dem Old Spitalfields Market, kommt man an herrlichen kleinen Läden vorbei, für die allein sich der kleine Fußmarsch lohnt.

4

Der Old Spitalfields Market ist in einer mit Glasdach versehenen, viktorianischen Markthalle untergebracht. Man findet dort viele gewerbliche Verkäufer in festen Ständen, was viel negative Kritik an dem Markt ausgelöst hat. Ich persönlich fand das ganz herrlich, da so vielen Jungdesignern die Chance gegeben wird, ihre Kleider und Schmuckstücke zu verkaufen. Aber vor allem gibt es uns die Chance, die hübschen Stücke zu kaufen!

7

5

Ladenlokale wie der berühmte und wirklich wundervolle Vintage Shop ELEMENTAL oder der verspielte COLLECTIF belasten die Kreditkartenrechnung ebenso.

6

Ich muss nicht erwähnen, dass man hier auch wundervoll essen kann. Karibisch, Asiatisch, Amerikanisch, wir waren absolut überfordert von der großen Auswahl zu guten Preisen. Wir sind schließlich im teuren London.

1

Schaut man sich in der Umgebung um, stellt man fest, dass die herrlichen Secondhandläden und Ketten wie URBAN OUTFITTERS auch sonntags geöffnet haben. Es lebe das unendliche Shoppinggefühl! Dass man hier auch auf besonders gestylte Mitshopper trifft, brauche ich wohl nicht extra zu erwähnen…

Wieder daheim wurden erstmal Bilderrahmen gekauft. Die alten Voguecover in Passepartouts zieren jetzt meine Wohnzimmerwand. Denn natürlich gibt es auf dem Old Spitalfields Market auch Wohnaccessoires.

8

This entry was posted in Lifestyle, Travel and tagged , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar