Oh, du wunderschönes Wochenende

Dass die Berliner lebensfroh und unternehmenslustig sind, ist kein Geheimnis. Das lustige Völkchen macht die Nacht gerne zum Tag – besonders am Wochenende. Nach feierwütigen Stunden in Kreuzberg, Neukölln oder Friedrichshain gibt es am Sonntagmorgen einen Ort, an dem die ganze Meute zusammenzukommen scheint: der Flohmarkt am Mauerpark an der Grenze zwischen Prenzlauer Berg und Wedding.

Wenn ich an einen Flohmarkt denke, dann sehe ich ein paar Stände und gemächliches Treiben vor mir. Der Flohmarkt am Mauerpark allerdings sprengt diese Vorstellung. Denn dort sind Stände auf mehreren hundert Metern aufgebaut und es strömen einem Menschenmassen wie nach einem Popkonzert entgegen. Platzangst sollte man da nicht unbedingt mitbringen, zwischen den Ständen kann es schonmal eng werden. Aber genau diese Fülle und dieses Treiben gehören zu Berlins größtem Flohmarkt dazu.

Die Vielfalt kommt hier nicht zu kurz. An der einen Ecke werden selbst genähte und bedruckte T-Shirts angeboten, an der nächsten verspielter Goldschmuck. Gut erhaltene Kleidung, Schuhe und ein unfassbar großes Sammelsurium an Ledertaschen – all das findet man auf dem Flohmarkt am Mauerpark. CDs, Schallplatten, Porzellan, Stühle, Spiegel, Kommoden, Hüte…man kann es gar nicht alles aufzählen.

P6105749

Diesen Flohmarkt muss man selbst einmal besucht haben. Auch kulinarisch hat der Markt am Mauerpark einiges zu bieten. Zahlreiche Fressbuden bieten ihre Köstlichkeiten an – die Auswahl fällt nicht leicht. Denn neben frischen Waffeln oder leckere Gemüsepfannen locken auch frisches Obst und fruchtige Jogurtbecher.

P6105772

Was gibt es Schöneres, als bei Sonnenschein einen frischen O-Saft zu genießen und dabei die Augen über hunderte kleiner Kostbarkeiten schweifen zu lassen?

P6105748

Wie bei jedem Flohmarkt fand ich es am Mauerpark nicht nur spannend, die Schätze auf den Tischen zu bewundern (die ja immer auch eine Geschichte aus einem Leben erzählen), sondern auch, mit den Verkäufern zu plaudern. Ganz besonders nett fand ich eine peruanische Schmuckdesignerin, die wunderschöne Goldketten und Armreife herstellt und mit einem Freund zusammen verkauft. Sowieso ist der Flohmarkt am Mauerpark ziemlich international. Nicht nur, was die Händler angeht. Auch das Publikum ist bunt gemischt und strömt mit den unterschiedlichsten Intentionen durch die Tore.

Interessant dabei auch die Outfitwahl der Städter. Von sportlich-leger über glamourös (ja, glamourös auf dem Flohmarkt geht tatsächlich) bis rockig ist alles dabei.

P6105736
Bei dieser gut gelaunten Besucherin aus Norwegen gefiel mir besonders die nieten- und perlenbestickte Bluse, die unter dem groben Strickpulli hervorlugt und dem Outfit eine Prise Eleganz verleiht. Dazu Jeans und Sneaker und der Stilmix ist perfekt.

Das schönste Accessoire ist natürlich ein gut gelauntes Lachen. Aber auch Gold- und Federschmuck in Kombination mit einem farbenfrohen, sommerlichen Fransentop von BERSHKA und himbeerfarbenen Sneakern von H&M sind einfach schön.

P6105744 P6105752

London-Chic in Berlin. Jeansjacke: WRANGLER über URBAN OUTFITTERS, dazu eine VINTAGE-Bluse vom Camden Market in London. Ein altes H&M-Kleidchen hat diese Schwedin einfach zu einem Rock umfunktioniert. Ihre Schuhe sind von DR. MARTENS.

P6105743

Dieses Outfit (Kleid und Kette) bestätigt mir wieder einmal: COS zählt zu meinen Lieblingsmarken!
Der Flohmarkt am Mauerpark ist kein Insider-Tipp – dafür ist er viel zu bekannt. Aber dennoch ist er nicht überlaufen. Auch wenn viele Touristen ihren Weg dorthin finden, irgendwie hat sich der Markt ein authentisches Flair bewahrt. Das liegt sicher auch am ganzen Drumherum. Denn auf der angrenzenden Wiese entspannen junge Familien und Studenten, im Freilufttheater gibt es Pantomime-Shows und für Musik sorgen entweder kleine Bands oder die eigene Gitarre. Alles ganz entspannt. Es ist ja schließlich auch Wochenende.
This entry was posted in Favorites, I ♥ my City, Streetstyle. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar