München mal ganz anders

Ich liebe München. Doch als Liebhaber von Streetart kommt man hier eher selten auf seine Kosten. Natürlich, es gibt sie, aber man muss suchen und informiert sein. Es fordert Initiative. Während man in Städten wie Berlin, London oder New York nur rausschauen muss. An München haftet da eher ein Saubermann-Ruf. Doch jetzt, für fünf Tage ist München bunt, ausgeflippt und duftet herrlich nach Lack.

Die STROKE ART FAIR ist vom 1.-5.Mai auf der Praterinsel zu Gast und lädt ein zu urbaner Kunst, Illustration und Design, kombiniert mit leckeren Burgern und Livemusik auf jeden Fall ein Erfolgsrezept. Es wird gesprayt, verkauft und tätowiert und selbst ich, die normalerweise beim kleinsten Summen einer Nadel sofort zum Klo stürzen möchte, habe andächtig zugeschaut.

1

Das Tagewerk eines der vielen jungen Spraytalente. Und irgendwie erkennt man sich sogar wieder!

2

Viele der Werke sind nicht nur bunt, sondern auch berührend, niedlich und verspielt, was bei uns natürlich großen Anklang fand.

3

Anspielung auf das größte Hobby der jungen Münchner, das „Isarchillen“.

5

Also liebe Freunde und Familie, mein Geburtstag naht, hier wäre mein Wunsch: Diese herrliche Installation würde ganz hervorragend in mein Wohnzimmer passen…

4

Ein besonderes Highlight: Gegen den eigenen Perso als Pfand darf man sich die neue Olympus OM-D ausleihen. Eine kleine und sehr leichte Kamera mit herrlichen Extras und Funktionen. Meine Freundin und Fotografin Sara D’Antino hat sich für uns geopfert, die Messe mit der Kamera einzufangen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Da wird der unschuldige, nichtsahnende Messebesucher gleich mal zum Hobbymodel.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

This entry was posted in Event, Lifestyle and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar