iPhone Travel Diary…Beautiful Thailand und: Zwei hilfreiche Tipps gegen den Urlaubsblues

Sicher kennt Ihr es, dieses unschöne, verkaterte Gefühl in der Woche danach. Da habt Ihr gerade noch genüsslich eine Kokosnuss ausgeschlürft, seid hin und wieder in den Pool mit dem traumhaften Meerblick gehüpft und habt Euch die Sonne auf den Po scheinen lassen – und dann, plötzlich, ohne Vorwarnung, ist er wieder da. Der hässliche, graue Alltag mit seinem gemeinen Weckerklingeln in aller Frühe, mit seinen unpünktlichen Bahnen und den schlecht gelaunten Pendlern am zugigen Bahnhof. Vor allem aber: Mit dieser fiesen Kälte, die auch das letzte bisschen Sommerurlaub-im-Winter-Glück aus Euch rauspustet.

Okay, ich weiß, ich übertreibe ein bisschen. Aber nach zwei Wochen Thailand hat mich, zurück im deutschen November-Alltag, der Urlaubsblues voll gepackt. Und es ist doch wirklich so: Das Schlechteste am Urlaub sind die Tage danach. Unser tägliches Leben ist so vollgepackt, so durchgeplant – meist kommen wir heutzutage wirklich erst im Urlaub, fernab der alltäglichen To-Do-Listen und medialen Dauer-Beschallung, dazu, mal abzuschalten. Erst im Urlaub können wir für eine Weile tun und lassen, wonach uns der Sinn steht. Ohne schlechtes Gewissen, ohne Zeitdruck. Klar, dass wir nicht zurück- und aufwachen wollen.

Weinen und wimmern helfen aber nicht. Irgendwie muss es ja auch zu Hause wieder gut gelaunt weitergehen. Und ich habe festgestellt, dass es tatsächlich zwei Dinge gibt, die dabei helfen, den Urlaubsblues ein wenig zu mildern. Es tut gut, wenn man sich:

1. einen kleinen Zeitpuffer einbaut, sprich nicht direkt wieder zur Arbeit geht, sondern sich nach dem Trip noch zwei, drei Tage zum Ankommen gönnt und dann
2. in Ruhe nochmal die Bilder anschaut, die man aus dem Paradies mitgebracht hat. So kann man sich ein Stück des Zaubers noch ein Weilchen länger bewahren und das Erlebte dabei verarbeiten.

Und weil man sich in Fotos ja so schön verlieren kann, schaue ich mir meine direkt nochmal an 🙂 Falls Ihr auch Lust auf Thailand habt: hier ein paar meiner Lieblingsorte und -momente zur Inspiration.

Die bunten Straßen von Bangkok, hier die sehr touristische Khaosan Road

Die bunten Straßen von Bangkok, hier die sehr touristische Khaosan Road im Viertel Bang Lam Phu

Speedboat fahren - so schön und so befreiend

Speedboat fahren auf dem Meer zwischen den vielen Inseln – so schön und so befreiend

Malerischer Sonnenuntergang auf der Inseln Koh Lanta

Malerischer Sonnenuntergang auf der Insel Koh Lanta

Urlaubszutaten: Blumen, Spitze und natürlich die Birkenstocks

Urlaubszutaten: Blumen, Spitze und natürlich Birkenstocks

Duschen im Sonnenlicht? läuft. Kleiner Hoteltpp: Chaw Ka Cher - ich habe selten so freundliches Personal erlebt

Duschen im Sonnenlicht? Läuft. Kleiner Hoteltipp: Chaw Ka Cher auf Koh Lanta – ich habe selten so freundliches Personal erlebt. Nur das Frühstück ist, nun ja, einfach eben…

Heidelbeer-Käsekuchen und selbst gemachtes Bananeneis im Two Scoops, der angeblich besten Gelateria auf Koh Lanta

Heidelbeer-Käsekuchen und selbst gemachtes Bananeneis im Two Scoops, der angeblich besten Gelateria auf Koh Lanta

Ein bisschen Pomp darf's sein: Der Königspalast in Bangkok. Zum Staunen und staunen und staunen

Ein bisschen Pomp darf’s sein: Der Königspalast in Bangkok. Zum Staunen und staunen und nochmal staunen

Frische Kokosnuss und atemberaubende Aussicht auf der Insel Koh Yao Yai. Kleiner Hoteltipp: Koh Yao Yai Village

Frische Kokosnuss und atemberaubende Aussicht auf der Insel Koh Yao Yai. Kleiner Hoteltipp: Koh Yao Yai Village

Postkartenmoment auf der kleinen Insel Koh Poda vor Krabi

Postkartenmoment auf der kleinen Insel Koh Poda vor Krabi

Überall frisches Obst in den Straßen von Bangkok

Überall frisches Obst in den Straßen von Bangkok

Ohne Worte - Koh Yao Yai

Ohne Worte – Infinity Pool im Koh Yao Yai Village auf der gleichnamigen Insel

Leuchtbaum in der Abenddämmerung auf der Insel Koh Lanta

Leuchtbaum in der Abenddämmerung auf Koh Lanta

Nie-mehr-weg-wollen-Moment. Bei schönstem wetter am Long Beach auf der Insel Koh Lanta

Nie-mehr-weg-wollen-Moment. Bei schönstem Wetter am Long Beach auf Koh Lanta

Unbedingt probieren: Phat Thai (traditionelles Nudelgericht), Tom Kha Gai-Suppe und Sticky Rice

Unbedingt probieren: Phat Thai (traditionelles Nudelgericht), Tom-Kha-Gai-Suppe und Sticky Rice

Wie schön kann unsere Erde sein?! Atemberaubende Aussicht auf der Insel Koh Yao Yai

Atemberaubend, wie so oft in diesem Paradies: die Aussicht auf das Meer vor Koh Yao Yai

Ankunft im Paradies

Ankunft im Paradies – eine Insel ist schöner als die nächste

Der magischste Sonnenaufgang, den ich je gesehen habe - auf Koh Yao Yai

Der magischste Sonnenaufgang, den ich je gesehen habe – auf Koh Yao Yai

This entry was posted in Kolumne, Lifestyle, Travel and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar