iPhone Diary & kleiner City Guide… Milano

Milanooo: Ich habe mir das immer ein bisschen wie ein italienisches Paris vorgestellt. Biscotti anstatt Macarons, Duomo anstatt Eifelturm und vielleicht ein bisschen mehr schwarz anstatt grau – aber ansonsten… Und auf die Gefahr hin, dass mir der ein oder andere Frankreich-/Italien-Experte jetzt an die Gurgel springen möchte: So ganz weit liegt das gar nicht mal von der Wahrheit entfernt.
Beide Städte bieten vor allem einen unvergleichlichen chic – und das nicht nur modisch. Jedes Café, jede Straßé, jeder Blumenstand brilliert mit einem smarten und unglaublich eleganten Look. Und der gewisse Touch Luxus darf nie fehlen.

Für ein Wochenende ist das die perfekte und schnieke Abwechslung zum schnöden Alltag.
Achso, und eine weitere Sache kann man in Mailand auch besonders gut: Zunehmen! 🙂
Vor allem, wenn man alle formidablen, delikaten Restaurants auf einmal austesten möchte.

Ich habe Euch hier ein paar Bilder von meinen Lieblingsorten zusammengestellt, die Ihr ganz easy peasy in 48 Stunden abklappern könnt. Haaave FUN!

Gelati Ladureé ist nicht nur in Paris, sondern auch in Mailand ein Muss! Schnell mal ein paar Macarons abgreifen, danach noch beim Giovanni vorbeischlendern und ’ne Eistüte absahnen:
Welcome to candyheaven!

IMG_1446Die Via Monte Napoleone ist zum Herzen schön. Am Valentinstag kam daher sogar beim Shoppen romantische Stimmung auf (Shoppen kann man übrigens bis zum Umfallen in dieser Ecke der Stadt!)

Armani CafeMit ner dicken Prise Style wird der Kuchen im Café Armani serviert. Wundervoll italienisch in schwarz & rot!

GAlleria Wie schon gesagt: Shop til you drop kann man hier wörtlich nehmen. Ich war nach sechs Stunden reif für ’ne Pizza Formaggio und ’nen doppelten Espresso!

Duomo2

Party am Duomo! Die Parade für Kinder schmiss Konfetti-Pakete von den Wagen und klein Nori musste natürlich mitmachen!

Balloons

FullSizeRender (1)Valentines Dinner: Für diese Kreation sind wir sogar eine Stunde mit dem Auto gefahren, da ich – seit ich die Dokumentation Chefs Table bei Netflix gesehen habe – unbedingt Massimos Kreationen in der Osteria Francescana ausprobieren musste. Und es hat sich gelohnt. Nicht ganz preiswert, aber ein Essen, das man nie mehr vergessen wird.

CafeBesten italienischen Kaffee mit girly interior design gibt’s bei Sant Ambroeus Milano.

IMG_1495

This entry was posted in Lifestyle, Travel. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar