iPhone diary… Work

Ich denke fast alle Menschen würden unterschreiben, dass es affentittenknorke ist, wenn man einen Job macht, den man liebt. Doch auf die Worte „Do What You Love“ folgt, nach kurzer Phase der Euphorie, meist die Schockstarre. In dieser können einen die allseits bekannten Stimmen im Kopf schnell mal übermannen: „Ach neee, komm, mach lieber was Vernünftiges, was Sicheres…
Das wird doch nie was mit deiner Eisdiele, deinem Rumgeträller, deinem Buch, und überhaupt… Wie willst Du eigentlich deine Rechnungen bezahlen???“ flüstern sie einem dann hinterhältig zu. Und Peter Angst hat auch mir schon häufig den Sorgen-Knofi unters Kopfkissen gesteckt und mich ordentlich mit dem Dunst des Sicherheitsdenkens eingenebelt.
Vor Jahren wollte ich sogar noch Anwältin werden ohne eine blasse Vorstellung davon zu haben, worum es da eigentlich geht bei diesem Jura. Aber hörte sich erstmal nach ’ner sicheren Bank an, von der man die Stromrechnung und den Mallotze-Urlaub bezahlen kann.

Doch Obacht, hier kommt der Twist in meiner Story: In dem Moment, als ich einfach die Augen zugemacht, den Schritt ins Ungewisse gewagt und dabei manisch vor mich herumgemurmelt habe: „et hätt noch immer jot jejange, et hätt noch imer jot jejange, et hätt noch immer…“
– in dem Moment habe ich verstanden, was Leben (für mich) bedeutet.
Ich glaube, das läuft wie folgt: Wenn man auf diesem Drahtseil über dem Abgrund geht, dann macht man das zwar am Anfang noch mit zugekniffenen Augen. Doch nach ein paar Metern öffnet man sie dann ein kleines bisschen und nach einer Weile kann man sogar die Aussicht genießen.
Und noch ein bisschen weiter fühlt man sich so frei da oben und so dankbar, dass der Wind einen noch nicht umgeweht hat, dass man vor Glück die ganze Welt umarmen möchte.
Wer dem Leben vertraut, an sich glaubt und hart arbeitet, der wird mit einem solchen Reichtum belohnt, den man sich in seinen kühnsten Träumen nicht hätte ausmalen können.
Hier ein kleiner Auszug aus meinem eigenen kleinen Traumjob als Moderatorin, Journalistin und Werbemodel, ich hab jetzt sogar schon ein klein bisschen geblinzelt 😉

Schönstes office in diesem Monat

Hello Sunshine!

Ruhe vor dem Sturm...

Ruhe vor dem Sturm…

Schminki Zeit ist die beste Zeit! :)

Schminki-Zeit ist die beste Zeit! 🙂

Wir geben Gas beim Shooting für Kumpan Electric!

Wir geben Gas beim Shooting für Kumpan Electric!

Mein (erster und einziger) Paparrazzi Moment, ganz stark!

Mein (erster und einziger) Paparrazzi-Moment, ganz stark!

who run the worl? girls (girls)

who runs the world?

YUN!Q-Team! (Ab Sommer moderiere ich onFashion, tune in!)

Das wundervollste YUN!Q-Team! (Ab Sommer moderiere ich onFashion, tune in!)

Beim VOX-Dreh werden Nudeln gedreht!

Beim VOX-Dreh werden Nudeln gedreht!

Nach einem langen Tag am Set gibts die schönsten Belohnungen (Danke Kumpan Electric&Zuckerbäckerei)

Nach einem langen Tag am Set gibts die schönsten Belohnungen (Danke Kumpan Electric&Zuckerbäckerei)

This entry was posted in Fashion, Favorites, Kolumne, Lifestyle, Random, Shooting and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar