Einfach irgendwie anders

„Neu ist immer besser!“, „nicht immer dasselbe…“ und „mal was neues, aufregendes…“. Wir wollen immer neu. Wir wollen anders sein, einmalig, unverwechselbar. So sehr, dass es viele von uns schon stresst, denn das tägliche neu erfinden ist gar nicht so unanstrengend. Berlin ist für mich die Hochburg des Anders-Seins, egal ob Party, Mode oder Kultur. Ich liebe Berlin dafür, dass es täglich Neues bietet und sich gerade zur Fashion Week mit Skurilitäten nochmals übertrifft. So auch das Event der PROJEKTGALERIE. Nachdem wir in den vergangenen Jahren schon herrlich gestaunt, gefeiert und genetzwerkt haben, war das Opening für uns ein Muss!

9Eine Modenschau mit Livemusik auf einem Balkon in Berlin Mitte ist neu. Es ging da rein, da raus, es wurde getanzt, ….

10Mal wurde nur gechillt….

11Oder das Model direkt mit der Kamera verfolgt. Ein bisschen Privatporno-Stimmung. Es war, ja, einfach irgendwie anders.

Aber ist anders wirklich immer besser? Worüber man nicht fachsimpeln kann: Die Gäste. Stylish, cool und inspirierend!

1Das neue Bauchfrei (oberhalb des Bauchnabels), Statementkette, Longbob und Turnschuhe, mehr Trend geht eigentlich nicht. Auch die Freundin in Colourblocking-Shorts und Hut macht Lust auf Sommer.

2Doch, es geht noch mehr Trend. Diesen Sommer immer am start: Rucksäcke!!!! Gut für den Rücken und gar nicht mal teuer. Ein MUSS!

3 Berlin macht sich schick. Sakko zu Sportbuxe und ein Bier. Und irgendwie gefällt es mir…

4Dolce Vita trifft Berlin!

5Wo fängt man da an? Ich habe bei coolen Gruppen immer Angst vor Barney Stinsons Gruppentheorie: In der Gruppe geil, einzeln gruselig. Aber nein, die sind auch einzeln cool.

6Da kann man noch so böse gucken, die Klamotten machen einfach Laune!

7 Vorne hui, hinten auch hui! Designer Thoas Lindner war ein Blickfang aus allen Perspektiven.

8Lohnenswert ist der Besuch des BUTTERFLYSOULFIRE allemal auch außerhalb der Fashion Week. Der Laden mit verwunschener Treppe in die Tiefen der Berliner Modewelt ist ein bisschen Alice im Wunderland, angenehm lokal und die Klamotten… Hach, Fashion halt…

This entry was posted in Event, Fashion, Lifestyle, Streetstyle. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar